PixBlog - News aus der Online-Welt

pix mediendesign groß-umstadt

Mit der richtigen Strategie zum Erfolg

Geschrieben am 13.06.2014 von Patrick Schweizer

email

Email Marketing heißt nicht, seine Werbebotschaft (im schlimmsten Fall sogar nur als jpg- oder pdf-datei) an eine möglichst breite Masse zu versenden. Das bezeichnet man gemeinhin eher als "Spam".
Entwickeln Sie lieber gezielte Kampagnen mit personalisierten, auf Ihre Kundengruppen abgestimmten Inhalte unter Einbeziehung aller verfügbarer Kundendaten.

WIE MAN AUS FACEBOOK-FREUNDEN ZAHLENDE KUNDEN MACHT

Geschrieben am 08.02.2014 von Patrick Schweizer

fb

Social Media ist für viele Klein- und Mittelständische Unternehmen (KMU) immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Wie man mit Hilfe von Facebook nicht nur virtuelle Freunde, sondern auch reale Kunden gewinnen kann, wird in folgendem Video dargestellt. Eines wird schnell klar: Wer Facebook & Co für sein Unternehmen gewinnbringend einsetzen möchte, braucht nicht immer eine teure Social Media Agentur. Viel Eigenleistung und persönlicher Einsatz sind bereits eine gute Erfolgsgrundlage.

WAS IST EIN CMS? WER BRAUCHT ES? UND WARUM EIGENTLICH?

Geschrieben am 26.10.2013 von Thomas Zengel

cms

Ein Content-Management-System (CMS) ermöglicht die einfache Erstellung und Aktualisierung von Website-Inhalten (= Content). Damit sind in erster Linie Überschriften, Texte, Bilder oder Grafikelemente gemeint, die in einer Website veröffentlicht werden sollen.

DER INHALT MACHT'S! KEINE GANZ NEUE ERKENNTNIS, ODER?

Geschrieben am 26.10.2013 von Patrick Schweizer

contentking

s ist in aller Munde! Niemand, der sich in diesen Tagen mit der Frage beschäftigt, wie man einen Internetauftritt „erfolgreich“ in der Netzgemeinde platzieren kann, kommt daran vorbei: Content is King!

Content-Marketing beschreibt die systematische und zielgerichtete Erstellung von informierenden, beratenden oder unterhaltenden Inhalten (Content) zu einem bestimmten Thema. Die Absicht ist dabei, eine bestimmte Zielgruppe anzusprechen, um sie vom eigenen Produkt oder vom eigenen Unternehmen positiv zu überzeugen. Mit „Content“ können Blog-Artikel, Anleitungen oder Erfahrungsberichte ebenso gemeint sein, wie Fotos, Infografiken, Videos oder E-Books.

WIE FUNKTIONIERT GOOGLE ADSENSE?

Geschrieben am 08.10.2013 von Patrick Schweizer

platzhalter

Ein englischer Politiker bekam Anfang des Jahres viel Spot im Netz ab.
Was war passiert?

Der Politiker klickte auf einen Link zu einer Pressemitteilung einer gegnerischen Partei und machte sich öffentlich über die Anzeige zu "Date Arab Girls", die neben der Pressemeldung eingeblendet wurde, lustig.
Die Freude über die Häme wehrte allerdings nur kurz, denn der Politiker musste sich nun öffentlich belehren lassen, wie Google AdSense funktioniert:

Geschrieben am 01.10.2013 von Patrick Schweizer

heag-geschaeftsbericht

Unsere Aufgabe: Grafische Konzeption und Layout für den Geschäftsbericht der HEAG BKK für das Geschäftsjahr 2012. Die verwendeten Bildmotive entführen den Betrachter in eine leicht futuristische Welt. Neben den "harten Fakten" aus der Vergangenheit ein durchaus beabsichtigter Blick in die Zukunft!

Format: 21 x 21 cm, 20 Seiten

JOOMLA!DAY 2013 IN NÜRNBERG

Geschrieben am 19.09.2013 von Patrick Schweizer

2013_joomla-day

Am 13. und 14. September fand der sechste Joomla!Day Deutschland statt.
In diesem Jahr fand sich die Community in Nürnberg zusammen um sich auszutauschen. Geboten wurde ein breites Spektrum an spannenden Vorträgen, Workshops und News rund um unser bevorzugtes Content-Mangement Joomla!.
Rund 250 interessierte Joomla!-Nutzer und -Entwickler aus ganz Deutschland und auch aus dem Ausland fanden in diesem Jahr den Weg nach Nürnberg.

DIE E-MAIL ALS MARKETING-WERKZEUG IST DEUTLICH BESSER ALS IHR RUF

Geschrieben am 02.08.2013 von Patrick Schweizer

email

Wer kennt sie nicht: die nervigen E-Mails, die uns mit Werbung aller Art bombardieren. Unverlangte E-Mails oder Newsletter besitzen nicht nur ein hohes Frustpotenzial, sondern sind zudem auch höchst illegal.
Wenn es sich jedoch um einen auf Kundenwunsch versendeten Newsletter handelt, ist die Aktzeptanz bei den Empfängern meist erstaunlich hoch. Dies zumindest belegt eine Studie von Salesforce, dem Anbieter einer bekannten CRM-Lösung.

JOOMLA, WORDPRESS UND TYPO3 AUF DEM PRÜFSTAND

Geschrieben am 12.07.2013 von Patrick Schweizer

sicherheit

Bereits im Juni hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine Studie zur Sicherheit der weit verbreiteten Open Source Content Management Systemen (CMS), wie Joomla, WordPress und Typo3, veröffentlicht.

Grundsätzlich bescheinigen die Autoren der Studie den CMS ein gutes Sicherheitsniveau wie Michael Waidner, Leiter des Fraunhofer SIT betätigt: „Die Sicherheitsstudie hat gezeigt, dass auch Open Source CMS ein angemessenes Sicherheitsniveau besitzen können."

JEDES UNTERNEHMEN PROFITIERT VON GOOGLE PLACES

Geschrieben am 20.06.2013 von Patrick Schweizer

places

Jedes Unternehmen, welches über ein Büro oder Geschäftslokal verfügt sollte die Möglichkeit wahr nehmen, sein Unternehmen kostenlos bei Google Places zu präsentieren.

Diese Einträge sind nicht nur Interessant, wenn Ihre Kunden sich zu Hause über die Google-Suche über das nächst gelegene Geschäft, Büro oder Restaurant informieren - auch die bei Smartphone-Nutzern beliebte kostenlose Navigationssoftware Google Maps zeigt dem Nutzer diese Einträge aus unmittelbarer Nähe des Aufenthaltsortes.

Die Unterschiede der beiden Email-Konzepte

Geschrieben am 09.04.2013 von Patrick Schweizer

fotolia45026050xs3c18c920b4b33a7b2612fccb32753012.jpg

POP-Mail und IMAP sind, abgesehen von Onlineanbietern wie web.de und googlemail.de, die am häufigsten genutzten Email-Konzepte.

Für beide Konzepte wird zuerst einmal ein Email-Client benötigt. Das sind Programme welche die Verwaltung und Bearbeitung von Emails und Empfängeradressen ermöglichen. Die bekanntesten sind z.B.: Microsoft Outlook, Mozilla Thunderbird (kostenlos), PegasusMail, Apple Mail, etc.

Eine Reise durch die Zeit

Geschrieben am 08.04.2013 von Patrick Schweizer

heag-bkk-07.jpg

Am 01. Dezember 2012 feierte die HEAG BKK Ihr 100-jähriges Bestehen.
Wir haben die traditionsreiche Betriebskrankenkasse bei vielen Aktionen und Veranstaltungen im Jubiläumsjahr begleiten und Beraten dürfen. Höhepunkt der Feierlichkeiten war die "Akademische Feier" mit hochrangiger Gästen aus Politik und Gesellschaft.

Geschrieben am 22.02.2013 von Patrick Schweizer

email

"Das habe ich Ihnen doch gemailt"  "Nö, ich habe nichts bekommen."
Eine oft geführte Unterhaltung im Büroalltag. Aber können Emails wirklich verschwinden? Und woran liegt das?

Über 140 Milliarden Emails werden täglich verschickt und die allermeisten davon sind, je nach Dateigröße, nach ein paar Sekunden beim Empfänger.
Grundsätzlich ist es aus technischer Sicht sehr unwahrscheinlich, dass eine Email im Datennirvana verloren geht. Die elektronische Post gilt als eines der zuverlässigsten Kommunikationsmedien. Dennoch können Festplattenabstürze oder sonstige Pannen im Ausnahmefall verhindern, dass die Email den Empfänger erreicht.

Die Auflösung ist ein Maß für die Bildqualität einer digitalen Grafikdatei!

Geschrieben am 30.11.2012 von Patrick Schweizer

Auflösung

Der Begriff "Auflösung" im Bezug auf auf Digitalfotos wird in der Praxis meist mehrdeutig und falsch verwendet, wodurch es zu Missverständnissen kommen kann.
Die Auflösung im technischen Sinn (z.B. 300dpi) bezeichnet lediglich ein Maß für die Bildqualität, die für sich alleine aber nichts über die Bildgröße und das Abbildungsergebnis aussagen kann. Je höher die Auflösung, desto mehr einzelne Bildpunkte pro Zentimeter (=Bildinformationen pro Zentimeter) enthält die Datei. Eine Auflösung von 100 Bildpunkte pro Zentimeter liefert natürlich ein „schärferes" Ergebnis, als z.B. nur 50 Bildpunkte pro Zentimeter. In der Praxis wird die Auflösung übrigens in „Dots per Inch" (=DPI) angegeben.

Zeigen Sie dem Besucher, dass Ihre Seite regelmäßig gepflegt wird.

Geschrieben am 09.11.2012 von Patrick Schweizer

Content

Dass es für Selbstständige, Vereine und Unternehmen mittlerweile unerlässlich ist, eine eigene Website zu besitzen, wird heutzutage nicht mehr angezweifelt. Ohne eigene Internetpräsenz findet nun mal niemand Ihr Produkt oder ihre Dienstleistung.
Viele unterschätzen allerdings den Aufwand, den es bedarf, die Internetseite auch auf einem aktuellen Stand zu halten und durch regelmäßige neue Nachrichten, Angebote und Artikel den Besuchern einen Anreiz zu geben Ihre Seite immer wieder zu besuchen.