15 spannende Fakten zu E-Mail-Marketing

pix mediendesign groß-umstadt

15 spannende Fakten zu E-Mail-Marketing

DIE E-MAIL ALS MARKETING-WERKZEUG IST DEUTLICH BESSER ALS IHR RUF

Geschrieben am 02.08.2013 von Patrick Schweizer

email

Wer kennt sie nicht: die nervigen E-Mails, die uns mit Werbung aller Art bombardieren. Unverlangte E-Mails oder Newsletter besitzen nicht nur ein hohes Frustpotenzial, sondern sind zudem auch höchst illegal.
Wenn es sich jedoch um einen auf Kundenwunsch versendeten Newsletter handelt, ist die Aktzeptanz bei den Empfängern meist erstaunlich hoch. Dies zumindest belegt eine Studie von Salesforce, dem Anbieter einer bekannten CRM-Lösung.

Dabei müssen die Empfänger mittels eines festgelegten Verfahrens ihre ausdrückliche Zustimmung zum Erhalt der E-Mail-Informationen zustimmen (Opt-In oder Double-Opt-in). Sind diese Bedingungen erfüllt, handelt es sich um ein sehr effektives Werbe-Medium.
Hier einige spannende Fakten zum Thema Newsletter-Marketing:

  • 44 Prozent der E-Mail-Empfänger tätigten bereits mind. einen Kauf auf Basis einer Werbe-Mail.
  • 33 Prozent der E-Mail-Empfänger öffneten eine Mail lediglich aufgrund der Betreff-Zeile.
  • Schätzungsweise wird nur die Hälfte eine Mailing-Liste aktiv sein - entweder durch öffnen oder anklicken der E-Mail.
  • Betreff-Zeilen mit weniger als 10 Zeichen erhielten eine Öffnungs-Rate von 58 Prozent.
  • E-Mails mit personalisierten Betreff-Zeilen haben eine um 22% erhöhte Öffnungs-Wahrscheinlichkeit.
  • Betreff-Zeilen mit den Begriffen „Geld“, „Ertrag“ und „Profit“ erzielten bei B2B Empfängern die beste Performance.
  • 4 Prozent der Menschen sagen, sie würden eine E-Mail aufgrund der Betreff-Zeile öffnen.
  • Sieben von zehn Personen nutzten einen Coupon oder einen Rabatt, der aus einer Werbe-Mail der letzten Woche stammt.
  • 39 Prozent der Marketeers haben keine Strategie für mobile E-Mails.
  • 72 Prozent der B2B-Kunden sind gewillt, nützliche Inhalte per E-Mail zu teilen.
  • 56 Prozent der Unternehmen planen die Nutzung von E-Mail-Marketing im Jahr 2013 auszuweiten.
  • Den größten Rücklauf erhalten E-Mails am Montag.
  • 27 Prozent der Kunden würden Ihrem Lieblings-Unternehmen empfehlen mehr in E-Mail-Marketing zu investieren.
  • Einer von zwei Marketeers nutzt animierte Gifs in E-Mail-Kampagnen.
  • In diesem Jahre wird 84 Prozent des E-Mail-Verkehrs aus Spam bestehen.

Effektives (und auch legales) E-Mail-Marketing funktioniert übrigens mit einem einfache Outlook-Verteiler nicht wirklich. Hierfür bedarf es neben einer durchdachten Kommunikations-Strategie auch einiger technischer Tools und Werkzeuge, die über den normalen Funktionsumfang eines üblichen E-Mail-Programms weit hinausgehen. Fragen Sie uns einfach, falls Sie mehr über das Thema wissen wollen.


Zurück
e-max.it: your social media marketing partner